Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Odin ist längst entfernt

Was wurden aus »Henker« und Co? Eine Reportage

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eine Pizza Salami kostet hier 5,50 Euro, genau wie Spaghetti Carbonara. Zugegeben, Feinschmecker werden in dem italienischen Restaurant »Anima E Cuore« in der Brückenstraße in Niederschöneweide möglicherweise nicht auf ihre Kosten kommen. Aber das Essen ist schnell zubereitet und die Preise stimmen. Als die Deutschlibanesin Hanan Al-Kassem aus Neukölln gemeinsam mit ihrem Vater und Onkel 2014 die Pizzeria eröffnete, wusste sie nicht, dass in den Räumen kurz zuvor noch Berlins berüchtigste Nazikneipe »Zum Henker« war. Jahrelang hatten Menschen gegen den bundesweit bekannten rechten Treff protestiert. Die Kneipe galt als Vernetzungspunkt der extremen rechten Szene wie der inzwischen verbotenen Kameradschaft »Frontbann 21« - und war Ausgangspunkt für Straftaten. Nach Protestdemonstrationen, an denen bis zu 4000 Menschen teilnahmen, hatte der Vermieter dem »Henker« gekündigt.

Statt Nazimusik erklingen in der Pizzeria jetzt italienisch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.