Werbung

Wertschätzung für alle Lehrer gefordert

Dresden. Vor dem Hintergrund der beschlossenen Verbeamtung junger Lehrer in Sachsen haben fast 500 Pädagogen aus dem Freistaat auch Wertschätzung für die anderen Kollegen angemahnt. »Verbeamtung ist attraktiv für die Lehrkräfte und unser Schulsystem, aber es fehlt ein angemessener Ausgleich für die tarifbeschäftigten Lehrkräfte«, sagte Lehrerverbandschef Jens Weichelt beim Chemnitzer Lehrertag am Wochenende. Laut einer Mitteilung des Verbandes vom Sonntag hat Kultusminister Christian Piwarz (CDU) in Aussicht gestellt, in den kommenden Tagen über Zulagen, Höhergruppierungen und andere Maßnahmen für diese Gruppe Entscheidungen zu treffen. Sachsen ist neben Berlin das einzige Bundesland, das Lehrer bisher nicht verbeamtet. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln