Werbung

SPD-Bewerber liegt bei Bürgermeisterwahl vorn

Niedergörsdorf. Stefan Jurisch (SPD) liegt nach der ersten Runde der Bürgermeisterwahl in Niedergörsdorf (Teltow-Fläming) vorn. Er erzielte am Sonntag 38,5 Prozent der Stimmen. In der Stichwahl am 21. Oktober trifft er auf die hinter ihm Zweitplatzierte Doreen Boßdorf von der Bürgergemeinschaft Niedergörsdorf, die 33,9 Prozent erhalten hatte. Mit 27,6 Prozent ausgeschieden ist die parteilose Bewerberin Claudia Neumann. Es geht in der Stichwahl um den neuen hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde. Wilfried Rauhut, der seit 1998 Bürgermeister von Niedergörsdorf ist, trat nicht wieder an. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln