Werbung

Generalstreik in Argentinien

Buenos Aires. Ein Generalstreik gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung hat Argentinien am Montag weitgehend lahmgelegt. Öffentliche Transportmittel standen still, Airlines hatten ihre Flüge gestrichen, auch Industrie und Handel ruhten größtenteils. Unterdessen trat Luis Caputo, argentinischer Nationalbankchef, nach nur drei Monaten im Amt zurück. Der Rücktritt erfolge aus persönlichen Gründen, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!