Werbung

Frankfurt am Main feiert seine neue Altstadt

Frankfurt am Main. Mit einem Bürgerfest feierte die hessische Bankenmetropole Frankfurt am Main am Wochenende die offizielle Eröffnung der »Neuen Frankfurter Altstadt«. Am Samstag lockten unter anderem Musik- und Theateraufführungen die Besucher auf den Römerberg. Sänger der Oper Frankfurt gaben unter freiem Himmel ein Konzert. Die Dramatische Bühne Frankfurt zeigte ihre Inszenierung des »Faust«, Schauspieler flanierten in Originalkostümen durch die Gassen der Altstadt.

Die Bauzäune um das fußballfeldgroße Areal zwischen dem Römer und dem Dom wurden bereits im Mai geöffnet. 35 Häuser mit spitzen Giebeln, Sandsteinsockeln und Schieferdächern erheben sich dicht an dicht auf den historischen Parzellen der 1944 durch Bomben zerstörten Altstadt. Im Zentrum liegt der Hühnermarkt mit dem Stoltze-Brunnen. Der Grundstein für das 200-Millionen-Euro-Projekt war vor sechseinhalb Jahren gelegt worden. dpa/nd Foto: dpa/Andreas Arnold

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln