Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Erneut Protest im Hambacher Forst

Zehntausend Menschen demonstrieren gegen Rodungen

Kerpen. Zu Protestkundgebungen gegen die Rodungspläne von RWE im Hambacher Forst kamen am Sonntag laut Veranstalter mehr als 10 000 Menschen. Die Polizei nannte zunächst keine Teilnehmerzahlen. Die Grünen kritisierten RWE-Vorstand Rolf Martin Schmitz, der zeige, »wie gleichgültig ihm der Protest tausender Bürgerinnen und Bürger ist und wie wenig ihn jeder Kompromiss im Streit um den Hambacher Wald kümmert«, so Fraktionschef Anton Hofreiter. Er forderte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf, auf RWE einzuwirken und »durchzusetzen, dass sich der Konzern Gesprächen über den Erhalt des Hambacher Waldes nicht länger verweigert«. Der Autor des Bestsellers »Das geheime Leben der Bäume« Peter Wohlleben, der sich am Sonntag im Wald aufhielt, forderte von Merkel und Laschet ein »Zeichen für die grüne Demokratie«. »Retten Sie den Hambacher Forst und das Klima«, appellierte er. Agenturen/nd Seite 5

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln