Werbung

Erneut Protest im Hambacher Forst

Zehntausend Menschen demonstrieren gegen Rodungen

Kerpen. Zu Protestkundgebungen gegen die Rodungspläne von RWE im Hambacher Forst kamen am Sonntag laut Veranstalter mehr als 10 000 Menschen. Die Polizei nannte zunächst keine Teilnehmerzahlen. Die Grünen kritisierten RWE-Vorstand Rolf Martin Schmitz, der zeige, »wie gleichgültig ihm der Protest tausender Bürgerinnen und Bürger ist und wie wenig ihn jeder Kompromiss im Streit um den Hambacher Wald kümmert«, so Fraktionschef Anton Hofreiter. Er forderte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf, auf RWE einzuwirken und »durchzusetzen, dass sich der Konzern Gesprächen über den Erhalt des Hambacher Waldes nicht länger verweigert«. Der Autor des Bestsellers »Das geheime Leben der Bäume« Peter Wohlleben, der sich am Sonntag im Wald aufhielt, forderte von Merkel und Laschet ein »Zeichen für die grüne Demokratie«. »Retten Sie den Hambacher Forst und das Klima«, appellierte er. Agenturen/nd Seite 5

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!