Der Einheit vorausgesprintet

Olympia 1988: Wie Olaf Ludwig und zwei BRD-Fahrer einen deutschen Sieg herausfuhren

  • Von Manfred Hönel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vor genau 30 Jahren, am 2. Oktober 1988, erlosch die olympische Flamme in Seoul. Zum letzten Mal marschierte eine DDR-Mannschaft aus einer olympischen Arena, beladen mit 102 Medaillen, davon 37 in Gold, und dem zweiten Platz in der Länderwertung hinter der UdSSR und vor den USA. Wenige Tage wurde unter anderen auch der Autor des Textes Zeuge einer speziellen deutsch-deutsche Zusammenarbeit bei den Sommerspielen in Südkorea.

Am 27. September 1988 tauchte die Sonne die Gegend zwischen der südkoreanische Hauptstadt Seoul und der Grenze zu Nordkorea in ein eigenartig schimmerndes Licht. Es war nicht zu kalt und nicht zu warm. Genau richtig für die 196,8 Kilometer des olympischen Straßenrennens der Männer. Wir Journalisten notierten am Ziel immer wieder die Namen der verschiedenen Ausreißergruppen. In der letzten Runde hatte sich eine neunköpfige Spitzengruppe gebildet. Als die Namen der Rennfahrer durchgesagt wurden, gab es lange Gesi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 635 Wörter (4100 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.