Werbung

Wochen-Chronik

5. Oktober 1908

In einem Schreiben an seinen Außenminister Lexa von Aehrenthal fordert Kaiser Franz Joseph I. die Annexion der Provinzen Bosnien und Herzegowina, die Österreich seit dem Berliner Vertrag von 1878 besetzt hält. Da das Osmanische Reich ebenfalls Ansprüche auf die Region erhebt und Russland sich auf die Seite seines Verbündeten Serbien schlägt, weitet sich die Annexion zu einem internationalen Konflikt aus, der 1912 in den Ersten Balkankrieg mündet.

6. Oktober 1908

Die Verwaltung der Mittelmeerinsel Kreta beschließt die Loslösung der seit 1898 autonomen osmanischen Provinz von der Türkei und die Vereinigung mit Griechenland. Die griechische Regierung und die Schutzmächte Kretas - Frankreich, Großbritannien, Italien und Russland - stimmen der Loslösung unter der Voraussetzung zu, dass die Sicherheit der muslimischen Bevölkerung gewährleistet werde. Seit 1669 war die Insel von den Osmanen besetzt.

11. Oktober 1958

Den USA gelingt der Start ihrer ersten Raumsonde, Pioneer I. Die Sowjetunion hat bereits am 4. Oktober 1957 Sputnik I in die Erdumlaufbahn geschossen und noch im selben Jahr mit Sputnik II das erste Lebewesen, die Hündin Laika, in den Orbit gebracht. Der »Sputnik-Schock« wird Wahlkampfthema des US-Präsidentschaftskandidaten John F. Kennedy: »Falls die Sowjets den Weltraum kontrollieren, dann können sie auch die Erde kontrollieren.«

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!