Werbung

Interpol fordert von China Erklärung

Lyon. Nach dem Verschwinden des Interpol-Chefs Meng Hongwei hat die internationale Polizeiorganisation von China eine Erklärung verlangt. Man habe die Behörden in Peking über »offizielle Kanäle« um Aufklärung über Mengs Verbleib gebeten, erklärte Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock am Samstag. Der Chinese Meng ist seit einer China-Reise Ende September verschwunden. Laut einem Bericht der Hongkonger Zeitung »South China Morning Post« wurde der 64-Jährige bei seiner Ankunft in Peking von Mitgliedern der nationalen Disziplinarkommission abgeführt. China äußerte sich bislang nicht. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!