Werbung

Mikrokredite stärker nachgefragt als erwartet

Potsdam. Die von der Landesinvestitionsbank seit Frühjahr 2016 vergebenen Mikrokredite für kleinere und mittlere Unternehmen werden stärker nachgefragt als erwartet. Daher werde erwogen, das zur Verfügung stehende Volumen aufzustocken, antwortete das Wirtschaftsministerium auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion. Die ursprünglich erwarteten 100 Bewilligungen pro Jahr seien übertroffen worden. Acht Millionen Euro des Programms stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, zwei Millionen Euro kommen vom Land Brandenburg. Gefördert werden unter anderem Existenzgründer, Freiberufler, Firmennachfolger sowie junge Unternehmen. Die Darlehen zwischen 2000 und 25 000 Euro werden bis zu zehn Jahre nach Unternehmensgründung gewährt. Der aktuelle Zinssatz beträgt 1,77 Prozent. Wie das Ministerium auf Nachfrage mitteilte, reichen die Mittel für die Darlehen bei gleichbleibender Nachfrage nur bis Ende 2019. Von März 2016 bis Mitte 2018 sind Mikrokredite in einem Gesamtvolumen von 5,6 Millionen Euro bewilligt worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!