Werbung

Ausbildungspakt mit Tunesien

Tunis. Mit einer Ausbildungsinitiative will Deutschlands Entwicklungsminister Gerd Müller die Situation von jungen Menschen in Tunesien verbessern. Allein in der Autoindustrie sollen dadurch bis zu 7500 neue Jobs entstehen, sagte Müller bei einem Besuch in Tunis: »Wir investieren in die Zukunft der tunesischen Jugend.« Am Mittwochabend unterschrieb Müller sieben Vereinbarungen mit deutschen Firmen in dem Land. Nach seinen Angaben haben deutsche Entwicklungsprojekte und Kredite derzeit ein Volumen von 1,7 Milliarden Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken