Der Couscous-Aufstand

Vor 30 Jahren rebellierten die Algerier gegen Misswirtschaft.

  • Von Claudia Altmann, Algier
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Männer wurden zu Hunderten, ja zu Tausenden verhaftet, geschlagen, gequält und gefoltert und für den Rest ihres Lebens zutiefst verletzt. Das geschah im Oktober 1988 ... Es geschah hier in Algerien, in unserem Land, das noch von den Verletzungen des Kolonialismus und Krieges gezeichnet ist«, heißt es im »Schwarzbuch des Oktobers«, ein Jahr nach den Massenprotesten vom »Nationalen Komitee gegen Folter« 1989 in Algier herausgegeben. Mehr als 80 Opfer staatlicher Repressalien legten darin Zeugnis ab von ihrem Schmerz, berichteten von ihren Schicksalen. Ein Aufschrei gegen die offiziellen Lügen, das Schweigen und Vergessen.

Es waren Arbeiter, Hochschullehrer, Künstler, Bauern, Händler und Arbeitslose, die sich im Oktober 1988 in Algerien erhoben. Die damals geschlagenen Wunden sind auch 30 Jahre danach noch nicht verheilt. Wie auch, bei mehr als 500 Toten und Tausenden Inhaftierten. In dem nordafrikanischen Land war nach diesen Ereign...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 938 Wörter (6689 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.