Werbung

Wochen-Chronik

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

14. Oktober 1943

Im deutschen Vernichtungslager Sóbibor wagen die vornehmlichen jüdischen Häftlinge unter der Leitung sowjetischer Kriegsgefangener, darunter des Rotarmisten Alexander Petscherski und des Zivilgefangenen Leon Feldhendler, einen Aufstand. Zwölf SS-Männer werden getötet. Die Mehrheit der über 365 fliehenden Häftlinge wird wieder eingefangen, nur 47 von ihnen gelingt die Flucht. Die SS ermordet alle übrigen und löst das Lager auf.

15. Oktober 1783

Nachdem drei Monate zuvor bereits ein Hahn, ein Schaf und eine Ente in die Lüfte gestiegen sind, ist der 26-jährige Physiker Jean-Francois Pilatre de Rozier der erste Mensch, der eine Ballonfahrt unternimmt. Der französische Luftpionier schwebt vier Minuten lang in 26 Meter Höhe über Paris und überquert dabei die Seine. Zwei Jahre später startet er mit einem Gasballon in Richtung Großbritannien; der Ballon explodiert und reißt de Rozier mit in die Tiefe, in den Tod.

16. Oktober 1813

Bei Leipzig beginnt die sogenannte Völkerschlacht, bei der die verbündeten Truppen von Preußen, Österreich und Russland nach drei Tagen erbitterter Kämpfe die Grande Armée Napoleons zum Rückzug zwingen. Von den 600 000 beteiligten Soldaten aus über einem Dutzend Ländern werden 92 000 getötet oder schwer verwundet. Zum 100. Jahrestag der bis dahin größten Schlacht wird in Leipzig das 91 Meter hohe Völkerschlachtdenkmal fertiggestellt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen