Wenn in China ein Sack Mais ...

Wenn Sie redensartlich vom Sack Reis sprechen, der in China umfällt, sollte Ihnen Folgendes klar sein: China ist mit deutlich über 580 000 000 Tonnen pro Jahr (Zahlen von 2016) tatsächlich der größte Getreideproduzent der Welt. Nur die USA können noch halbwegs mithalten, aber schon Indien auf Platz 3 kann lediglich die halbe Menge vorweisen. China ist mit knapp 210 000 000 Tonnen auch der größte Reisproduzent der Welt. Allerdings dürften dort trotzdem mehr Mais- als Reissäcke umfallen. Denn die Maisernte ist noch um rund 20 000 000 Tonnen größer als die Reisernte. Im Bild trocknen Bauern in der Nähe der Stadt Linyi, im Osten des Landes, den frisch geernteten Mais. rst

Foto: dpa/Wu Jiquan

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung