Werbung

Steinmeier will Chemnitz besuchen

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will am 1. November Chemnitz besuchen. Steinmeier wolle in der sächsischen Stadt zu einer Kaffeetafel einladen, um über die dortigen Vorkommnisse nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes Ende August zu sprechen, berichtete der »Focus« am Freitag unter Berufung auf das Bundespräsidialamt.

In Chemnitz war am 26. August ein 35-Jähriger erstochen worden; tatverdächtig sind ein Syrer und zwei mutmaßlich aus dem Irak stammende Männer. Das Tötungsdelikt zog zahlreiche Demonstrationen auch rechter Gruppen in Chemnitz nach sich, die teilweise in Gewalt mündeten. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung