30-Jähriger bei Einsatz von SEK festgenommen

Erfurt. Ein 30 Jahre alter Mann ist in Erfurt vorläufig festgenommen worden, nachdem er drei Menschen mit einer Waffe bedroht haben soll. Diese riefen die Polizei, weil sie Angst hatten, dass der Mann nach dem Vorfall auf der Straße von seinem Balkon schießt. Der Mann reagierte nicht auf das Erscheinen der Polizei und Gesprächsangebote, sondern verschanzte sich in seiner Wohnung. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei sei eingesetzt worden, um ihn in seiner Wohnung vorläufig festzunehmen. Bei dem Mann seien zwei Waffen gefunden worden. Er habe dafür einen sogenannten kleinen Waffenschein, hieß es. Die Ermittlungen liefen noch. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung