Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Allergisch gegen die Leibspeise

Ein Ameisenigel in Australien bekommt geschwollene Augen, wenn er Ameisen verzehrt

  • Von Barbara Barkhausen, Sydney
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Matilda ist ein Ameisenigel und lebt in Australien. Zu etwas Besonderem macht sie alleine schon der Fakt, dass die Tiere neben den Schnabeltieren die einzigen eierlegenden Säugetiere der Welt sind. Matilda ist jedoch selbst für ihre Spezies ungewöhnlich: Denn anders als die meisten ihrer Artgenossen ist sie ziemlich neugierig und anhänglich. Außerdem ist sie allergisch auf Ameisen - dummerweise das Hauptnahrungsmittel von Ameisenigeln.

In der freien Natur wäre Matildas Leben wohl relativ erbärmlich, doch der Schnabeligel hatte Glück im Unglück. Denn Matilda lebt im Healesville Sanctuary im australischen Bundesstaat Victoria. Dorthin war sie einst als sogenannter »Puggle« (Igelbaby) gebracht worden, als sie erst drei Monate alt und wenige hundert Gramm schwer war. »Ein Baggerfahrer hat sie aus Versehen ausgegraben«, sagte Annie Hindson, eine Tierpflegerin in dem Zoo, der etwa 65 Kilometer nordöstlich von Melbourne liegt.

Zunäc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.