• Reise
  • Feiern im nahen Osten

Die 1002. Nacht

Manama ist Party-Hotspot im Nahen Osten, Schwulenklubs gibt’s in Beirut und Kairo.

  • Von Oliver Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Als die Maschine über Kuwait in den Sinkflug geht, der Persische Golf immer näher kommt, seufzt Steve, der junge Manager aus London auf dem Nebenplatz leise auf: Vier Tage Manama, nein, darauf habe er jetzt überhaupt keine Lust: »Ich komme ja schon vor Langeweile um, wenn ich für einen Tag nach Edinburgh muss. Ich brauche Clubs, Bars, gutes Essen. Und dann schicken die mich nach Manama.« Doch einmal abgesehen davon, dass die Schottin auf Platz 7b empört die Existenz nächtlichen Lebens außerhalb von London beschwört - auch im Nahen und Mittleren Osten kann dem Mann geholfen werden.

Denn im Land von Tausend-und-einer-Nacht finden vor allem junge Menschen immer öfter heraus, was man in der tausendundzweiten Nacht so alles anstellen kann. In Kairo, Beirut oder Dubai entstehen ständig neue Bars und Clubs, und eine der Städte mit dem faszinierendsten Nachtleben ist Manama, Hauptstadt des kleinen Inselstaats Bahrain im Persischen Golf. E...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.