Drei Stunden Gerechtigkeit

Die Forderung ließ sich nicht mehr wegdrücken: In der ostdeutschen Metallbranche wird über die 35-Stunden-Woche verhandelt.

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

In Tarifrunden ist es üblich, dass sich Gewerkschaften und Arbeitgeber gegenseitig Vorhaltungen machen, wer mal wieder am meisten blockiert habe. Die Verhandlungen über die Einführung der 35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Metallindustrie finden in einer anderen Tonart statt. »Wir befinden uns in konstruktiven Gesprächen«, sagt Olivier Höbel, IG-Metall-Bezirksleiter von Berlin, Brandenburg und Sachsen, dem »nd«. Vor allem halten sich beide Seiten bedeckt. Man rede über die entscheidenden »Standortfaktoren« Wettbewerbsfähigkeit, Produktivität und Demografie, teilt Höbels Gegenüber, Christian Amsinck, Chef des Verbands der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg (VME), auf Nachfrage mit. Details zu Inhalt und Stand der Verhandlungen über die Absenkung der 38-Stunden-Woche auf Westniveau bleiben intern. Das Thema ist heikel.

In Berlin-Brandenburg sind die Gespräche am weitesten gediehen. Zuletzt trafen sich die Verha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 963 Wörter (6652 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.