Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kampagne soll Impfbereitschaft stärken

Schwerin. Ein Jahr nach dem Landtagsbeschluss für eine groß angelegte Impfkampagne in Mecklenburg-Vorpommern wird der Landtag selbst zur Impfstation. Nach Angaben von Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) verabreichen Mitarbeiter des Gesundheitsamts Schwerin am Mittwoch im Schweriner Schloss, dem Sitz des Parlaments, kostenfrei Grippeschutzimpfungen sowie Kombinationswirkstoffe gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Kinderlähmung. Zudem seien Impfungen gegen Pneumokokken, Verursacher schwerer Infektionen, möglich. Das Medizinerteam sei von elf bis 17 Uhr am Haupteingang des Schlosses im Einsatz. Die öffentliche Impfaktion findet im Rahmen der landesweiten Kampagne »MV impft - gemeinsam Verantwortung übernehmen« statt, die Anfang Oktober gestartet worden war. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln