Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Neue Beauftragte für Behinderte

Elke Mandel ist ab dem 1. November für die Belange von Menschen mit Handicap zuständig

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Niemand hat Elke Mandel vorhergesagt, dass sie im Herbst 2018 mit dem zustimmenden Beschluss des Landeskabinetts brandenburgische Behindertenbeauftragte werden würde. Die heute 57-Jährige hatte zu DDR-Zeiten an der Potsdamer Pädagogischen Hochschule studiert und wurde Lehrerin für Deutsch und Geschichte. Nach der Wende fand sie als ABM-Kraft im Sozialministerium vom Regine Hildebrandt (SPD) eine Anstellung. Seither durchlief sie eine Laufbahn in der Ministerialbürokratie.

Die neue Sozialministerin Susanna Karawanskij (LINKE) hatte die inzwischen promovierte Mandel für das neue Amt der Landesbeauftragten vorgeschlagen. Eine Neubesetzung war nötig geworden, weil Vorgänger Jürgen Dusel zum Bundesbeauftragten für Behinderte berufen und nach Berlin umgezogen war.

»Dusel hat bedeutende Spuren hinterlassen«, sagte Mandel am Dienstag bei ihrer Vorstellung in der Staatskanzlei. Mandel erklärte, sie hoffe, frühere Kontakte nutzen zu können. »Ich ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.