Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Reise seltsam

Rainer Kerndl ist tot

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Rainer Kerndl war Theaterkritiker. Nicht irgendwo - im Zentralorgan. Er stand im Dienst der Sache, die im »Neuen Deutschland« täglich zur Sprache kam. Zu einer Sprache, von der sich seine Texte sehr wohl unterschieden. Nicht immer im Ton, aber im Wortschatz. Er konnte schreiben, seine Schauspielerbeschreibungen erzählten, dass da einer nicht nur etwas gesehen, sondern auch erschaut hatte.

Ab 1963 schrieb er fürs »ND« und setzte sich an vorderster Stelle der Fehde aus, die zwischen Politik und Kunst schwelte und schließlich entscheidend mit am Staat nagte. Der Bad Frankenhausener, geboren 1928, hatte nach US-Kriegsgefangenschaft journalistisch begonnen; als eine kurze SS-Mitgliedschaft bekannt wurde, schloss ihn die SED aus, nahm i...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.