Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

unten links

Der Schlankheitswahn nimmt immer schlimmere Ausmaße an. Schon viel ist über das traurige Schicksal von Magermodels geschrieben worden, über falsche Schönheitsideale und schreckliche Vorher-nachher-Bilder. Nachdem es mit dem schlanken Staat nicht klappte, geht der neue verrückte Trend zur superschlanken Staatspartei. Zwar ist bekannt, wohin anhaltende Wählerbulimie führt, aber gewissenlose Geschäftsmacher bringen stets neue Irrsinnsdiäten auf den Markt. »20 Prozent weg in nur acht Monaten«, »Superschnell zehn Prozent verlieren«, »Munteres Prozentepurzeln« - so heißen die Lockangebote, auf die immer wieder Parteien hereinfallen. Erst neulich die CSU: von 47 runter auf 37. Oder die bayerische SPD: von gut 20 auf knapp 10. Da sind bleibende Schäden an Körper und Seele kaum zu vermeiden. Die Union im Bund: nur noch 25. SPD: 15. Schatten ihrer selbst. Und am Wochenende geht der Wahnsinn in Hessen weiter. Wann schreitet Fitnesspapst Steinmeier endlich ein? wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln