Tragödie war gestern

Der französische Film »Sorry Angel«: Ein Schriftsteller erkrankt im Paris der frühen 90er Jahre an AIDS

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ein Film, in dem über zwei Stunden lang pausenlos geredet wird, bedarf der Rechtfertigung. Die hat »Sorry Angel« von Christophe Honoré auch, aber - das ist der Kunstgriff, auf den man sich einlässt oder nicht - die vielen Worte, die gesprochen werden, umkreisen doch immer nur eine große Stille: den Tod.

Denn Honoré versetzt uns in das Paris des Jahres 1993. Jacques ist Schriftsteller, schwul und ständig unterwegs auf der Suche nach neuen Abenteuern. Er lebt von seiner Frau getrennt und teilt sich mit ihr das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn. Vor allem: Er ist HIV-positiv, und das zu einer Zeit, da es noch keine Aussicht gab, AIDS zu überleben. Viele seiner Freunde und Bekannten aus der Szene sind entweder krank oder bereits gestorben. Dennoch versucht Jacques das Leben zu feiern, solange er das noch kann.

Doch seine ruhelose Umtriebigkeit irritiert. Hat ein Schriftsteller, den drohenden Tod vor Augen, denn keine anderen Sorgen als im...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 691 Wörter (4357 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.