Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Riads Jemen-Blockade tötet Kinder

Alarmierender Bericht des UN-Nothilfekoordinators / Sanktionen gegen Saudi-Arabien im Fall Khashoggi

  • Von Roland Etzel
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Jemen herrscht Bürgerkrieg. Vor dreieinhalb Jahren war dort ein Präsident gestürzt worden, und vielleicht wären die damit verbundenen Auseinandersetzungen längst Geschichte, wenn es nicht den Nachbarn Saudi-Arabien gäbe, der sich anmaßt, über die Machtfrage in Jemen selbst entscheiden zu wollen.

Deshalb gibt es einen erbarmungslosen Bombenkrieg der Krösusse aus Riad, Mekka und Medina gegen das ärmste Land der Arabischen Halbinsel, verbunden mit einer Land- und zum großen Teil auch Seeblockade. Die Folge ist bitterster Hunger. Der UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock appellierte am Dienstag vor dem UN-Sicherheitsrat, endlich Maßnahmen zu ergreifen, um die Leiden der einfachen Menschen zu beenden. Der Brite betonte, dass vor allem Kinder, alte und schwache Menschen in dem arabischen Land von Hunger betroffen seien. Nach UN-Schätzungen stürben pro Tag 1...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.