»Ich habe Nein gesagt!«

Der ZDF-Film »Aufbruch in die Freiheit« über Abtreibung und Emanzipation

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn Frauen am Fernseher Erika heißen, sind sie entweder Ahnen argloser Arztfamilien oder Randfiguren opulenter Zeitgeschichtsmehrteiler, aber eher selten Charaktere einer Geschichte vom feministischen Aufbruch in die Freiheit der frühen Siebziger. Darin heißen sie, das haben wir voriges Jahr vom ZDF gelernt, Zarah und tragen stets den heißesten Fummel ihrer Zeit. Weil Erika züchtigen Faltenrock trägt, ist es demnach kein Wunder, dass ihr Mann Kurt leicht überrascht ist vom emanzipierten Gestus seiner Gattin. »Ich habe Nein gesagt!«, brüllt er über den fein gedeckten Kaffeetisch, als sie partout die Erstgeborene aufs Gymnasium statt hinter den Tresen der elterlichen Metzgerei schicken will. »Ein für allemal!«

So war das damals für die Erikas der jungen Bundesrepublik - besonders auf dem Dorf, wo weiblicher Widerspruch bis tief in unsere Gegenwart mit männlicher Autorität beantwortet wurde. Aber es war ja auch nicht der erste Anflug von ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 616 Wörter (4043 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.