Die Tricks der Geschäftemacher

Anlagebetrug

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vor dem Düsseldorfer Landgericht begann im August ein Prozess wegen Anlagebetrugs. Verantworten müssen sich ein Steuerberater, ein Rechtsanwalt und ein weiterer Angeklagter. Das Trio soll Sparer mit hohen Renditeversprechen um über zwei Millionen Euro geprellt haben.

Illegales Schneeballsystem

Zeitgleich wurde der frühere Geschäftsführer einer IT-Firma von einem Gericht in Stuttgart zu sieben Jahre und zehn Monate Haft verurteilt. Die Richter sprachen in der Urteilsbegründung vom illegalen Schneeballsystem.

Die Firma hatte sich darauf spezialisiert, teure Datenserver an Unternehmen und Behörden zu vermieten. Zur Finanzierung der Geräte hatte der Geschäftsmann von fast 5000 Anlegern insgesamt rund 90 Millionen Euro eingesammelt. Die Server gab es jedoch nicht. Rechnungen und Bilanzen entpuppten sich als gefälscht.

Nicht jeder Fall, in dem Sparer geprellt werden, ist auf den ersten Blick ein solcher Krimi. Die Pleite de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.