Am 7. November ist es meist nur kalt

Bayern gedenkt lieber königlicher Beamter als der Gründung des »Freistaats«.

  • Von Rudolf Stumberger
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Am 22. April 1919 - während der Räterepublik - kam es zur einzigen Parade, die je eine Rote Armee in München abgehalten hat. Das »Mitteilungsblatt des Vollzugsrates« schilderte den Aufmarsch an diesem grauen, kühlen Vorfrühlingstag: »Die Arbeiter waren bewaffnet. Mit roten Armbinden geschmückt, das Gewehr um die Schulter gehängt, marschierte das werktätige Volk Münchens hinaus vor das Kriegsministerium in der Ludwigstraße. Hier wurde die Truppenschau sämtlicher bewaffneter Arbeiter und Soldaten der revolutionären Stadt München abgehalten (...) Nach flüchtiger Schätzung mochten es wohl 12 - 15 000 Bewaffnete gewesen sein (...) Die Rote Armee des Proletariats gleicht aber der prunkvollen Armee des Kapitalismus nicht. Man sah keine prächtigen Uniformen und gepflegte schneidige Offiziere, es fehlte die Orchestermusik: Ernst und still marschierten die Kolonnen im wuchtigen Schritt, in schmucklosen Arbeitskleidern, aber auf allen Gesichtern ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1279 Wörter (8509 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.