• Politik
  • katalanische Unabhängigkeitsbewegung

Spanien steht vor Neuwahlen

Anklage gegen katalanische Politiker treibt Ministerpräsident Sánchez in die Enge

  • Von Ralf Streck, San Sebastián
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Die Regierung hat ihr Urteil gesprochen«, sagte der katalanische Vize-Regierungschef Pere Aragonès. Ähnlich wie der Sprecher der Republikanischen Linken (ERC) sieht die Lage auch der Chef der spanischen Linkspartei Podemos (Wir können es). Nachdem am Freitag das spanische Ministerium für Staatsanwaltschaft die Strafanträge für katalanische Politiker und Aktivisten vorgelegt hat, erklärte Pablo Iglesias am Sonntag im Interview mit der katalanischen Zeitung »La Vanguardia«: »Nach dem Schriftsatz der Staatsanwaltschaft sind wir Neuwahlen näher gekommen.« Die Lage sei »sehr schlimm«, sagte Iglesias auch zur Tatsache, dass der ehemalige Vize-Regierungschef Oriol Junqueras wegen Rebellion für 25 Jahre ins Gefängnis soll. Die spanische Minderheitsregierung des Sozialdemokraten Pedro Sánchez, die erst im Juni mit Hilfe katalanischer Parteien an die Macht kam, sei in Gefahr.

Der katalanische Regierungschef Quim Torra geht noch weiter als ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 596 Wörter (4164 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.