Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kleine Tricks bis hin zum Streik

Gisela Notz teilt im Vorfeld des Frauenstreiks am 8. März 2019 ihre Erfahrungen

  • Von Lotte Laloire
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Frau Notz, werden Sie beim Frauenstreik, der für den 8. März 2019 geplant ist, wieder mitmachen?

Auf jeden Fall, wenn ich bis dahin noch laufen kann, wovon ich ausgehe (lacht). Verglichen mit unserem Streikaufruf von vor fast 25 Jahren, hat sich wenig geändert. Das ist schon sehr deprimierend. Ein Beispiel ist die Lage Geflüchteter, die sich sogar verschärft hat, obwohl Flüchtlingsfrauen seit Jahrzehnten etwa gegen die Unterbringung in Lagern kämpfen.

Was waren 1994 die Forderungen?

Wir wehrten uns gegen wachsende Armut in einer Zeit hoher Erwerbslosigkeit, die Frauen besonders getroffen hat, gegen den Abbau von Grundrechten und von Sozialleistungen sowie gegen den Angriff auf unsere erkämpften Rechte. So hatten die DDR-Frauen eine liberale Fristenlösung, die bei ungewollten Schwangerschaften legale Abtreibungen ermöglichte. Ihnen wurde nach der Wende die restriktive Westlösung mit Zwangsberatung übergestülpt, die bis he...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.