Kleine Tricks bis hin zum Streik

Gisela Notz teilt im Vorfeld des Frauenstreiks am 8. März 2019 ihre Erfahrungen

  • Von Lotte Laloire
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Frau Notz, werden Sie beim Frauenstreik, der für den 8. März 2019 geplant ist, wieder mitmachen?

Auf jeden Fall, wenn ich bis dahin noch laufen kann, wovon ich ausgehe (lacht). Verglichen mit unserem Streikaufruf von vor fast 25 Jahren, hat sich wenig geändert. Das ist schon sehr deprimierend. Ein Beispiel ist die Lage Geflüchteter, die sich sogar verschärft hat, obwohl Flüchtlingsfrauen seit Jahrzehnten etwa gegen die Unterbringung in Lagern kämpfen.

Was waren 1994 die Forderungen?

Wir wehrten uns gegen wachsende Armut in einer Zeit hoher Erwerbslosigkeit, die Frauen besonders getroffen hat, gegen den Abbau von Grundrechten und von Sozialleistungen sowie gegen den Angriff auf unsere erkämpften Rechte. So hatten die DDR-Frauen eine liberale Fristenlösung, die bei ungewollten Schwangerschaften legale Abtreibungen ermöglichte. Ihnen wurde nach der Wende die restriktive Westlösung mit Zwangsberatung übergestülpt, die bis he...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 650 Wörter (4440 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.