Werbung

Erneut Feuer in Hochhaus in Hellersdorf

Bei einem Feuer in einem Hochhaus in Hellersdorf sind am Mittwochabend insgesamt sechs Menschen, darunter ein Säugling, verletzt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Demnach wurden eine 34-Jährige Mutter, ihre sechs und sieben Jahre alten Kinder und der elf Monate alte Säugling verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Menschen mit Rauchgasvergiftungen wurden vor Ort behandelt. Laut Feuerwehr brannte es in acht Kellerverschlägen des Elf-geschossigen Wohnhauses. »Der Rauch ist bis in den neunten Stock hinaufgestiegen«, sagte ein Sprecher. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das Haus teilweise evakuieren. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln