Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Man sollte ihrer mit Stolz gedenken

Warum Robert Gerwarth den deutschen November 1918 als größte Revolution aller Revolutionen titelt

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Herr Gerwarth, zunächst einmal Respekt und Dank, dass Sie sich im Gegensatz zu vielen Kollegen Ihrer Zunft hierzulande auf Arbeiten von DDR-Historiker stützen und dies auch explizit ausweisen.
Das ist doch selbstverständlich. In der DDR wurden wahnsinnig viele Quellensammlungen ediert. Diese Quellenarbeit war sehr wichtig und mir sehr nützlich.

Kann man es sich als Professor in Irland leisten, sich auf die deutsche Geschichte zu konzentrieren?
Warum nicht? Zudem: Mein Schwerpunkt ist zwar die deutsche Geschichte, die ich aber zu europäisieren versuche. Erkenntnisse ergeben sich oft erst aus dem Vergleich. Wenn man sich nur auf die eigene Geschichte fokussiert, bleibt man dem Tunnelblick verhaftet. Neue Perspektiven eröffnen sich nur, wenn man auch mal auf das Geschehen in den Nachbarstaaten schaut.

Die deutsche Revolution von 1918/19 gehörte zu einem europäischen Revolutionszyklus.
Einem weltweiten. Etwa 30 Revolutionen ga...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.