Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Jung gegen Jung

Mit Magnus Carlsen und Fabiano Caruana kämpfen zwei Hoffnungsträger des Schachs um den WM-Titel

  • Von Georgios Souleidis und Ralf Jarkowski, London
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Norwegens Genie Magnus Carlsen steht vor dem härtesten Kampf seiner Karriere, denn im Duell um die Weltmeisterschaft kennt sein Herausforderer Fabiano Caruana nur ein Ziel: als erster Amerikaner seit 46 Jahren die Schachkrone zu erobern. Von diesem Freitag an bis zum 28. November ziehen Titelverteidiger Carlsen und Caruana in London ihre Figuren. Es stehen zwölf Partien auf dem Programm. Bei Gleichstand von 6:6 wird der Champion in einem Tiebreak bei Partien mit verkürzter Bedenkzeit gekürt. Eine Million Dollar (875 000 Euro) liegen im Prämientopf.

»Dieses Mal ist es das wahre Duell«, sagt Carlsen und gibt zu: »Weltmeister zu sein, ist Teil meiner Identität geworden, und dementsprechend geht es um viel. Es kümmert mich gar nicht so sehr, Weltmeister zu sein. Ich möchte aber nicht, dass es jemand anders ist«, meint der 27 Jahre alte Norweger. »Das ist ein wenig beschämend, muss ich ehrlich gestehen. So sollte es eigentlich nicht se...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.