Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Doch politisch

Der Rapper vom Wu-Tang-Clan

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Viel will Method Man nicht über seine Jugend preisgeben. »Die Realität hat mir früh ins Gesicht geschlagen. Deshalb rede ich nicht gern über meine Kindheit«, erklärte der 1971 als Clifford James Smith geborene Rapper des WuTang Clan im Interview mit dem Musikmagazin »Rolling Stone«. Das Wenige, was bekannt ist, hört sich zumindest nicht nach einer rosigen Jugend an: Zusammen mit seiner Mutter und seinen beiden Schwestern wuchs er in einem Sozialbau im New Yorker Stadtteil Staten Island auf. Irgendwann schmiss er als Teenager die Schule, dealte mit Drogen und arbeitete für ein bisschen Kohle bei einer Sozialstation.

...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.