Stiftung Drogentest

In Berlin gibt es ab jetzt einen Qualitätscheck für Rauschmittel.

  • Von Christopher Wimmer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Das ://about blank ist ein Clubkollektiv mit linksradikalem Anspruch im Osten Berlins. Regelmäßig ruft der Club zu Demonstrationen auf, beteiligt sich an antirassistischen und antisexistischen Bündnissen oder veranstaltet selbst politische Events. So auch am vergangenen Mittwoch. Wo ansonsten treibende Techno-Beats durch die engen Räume schallen, lud der Verein Helle Panke von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin zu einer Diskussionsveranstaltung ein, für die es wohl kaum einen besseren Ort, als einen Technoclub geben konnte. Es ging um das Drug-Checking-Projekt, dass in Berlin seit dem 1. November läuft. Und wie sonst an den Wochenenden war auch diesmal der Club voll. Am Einlass bildete sich eine lange Schlange.

Kein Wunder, dass das Interesse am Thema Drug-Checking so groß ist. Drogen gehören, trotz aller Kriminalisierung, immer schon zur Alltagskultur, nicht nur in Berlin. Illegalisierte Substanzen machen auch nicht zuletzt den R...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.