Werbung

Sachsen-Anhalt zurück zu altem Oberstufenmodell

Magdeburg. Sachsen-Anhalt reformiert seine gymnasiale Oberstufe und kehrt zum System der Grund- und Leistungskurse zurück. Ziel ist laut Bildungsministerium eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern. Laut der »Mitteldeutschen Zeitung« sollen künftige Abiturienten von 2019 an wieder in getrennten Kursen auf zwei verschiedenen Leistungsniveaus unterrichtet werden. Sie können dann aus sechs Kernfächern zwei Leistungs- und vier Grundkurse zusammenstellen. Damit kehre Sachsen-Anhalt nach 17 Jahren zum klassischen Oberstufenmodell zurück. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!