Keine Aussetzer mehr

Für einen großen Turniersieg fehlte Tennisprofi Alexander Zverev bislang die Konstanz

  • Von Patrick Reichardt, London
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Aus dem erhofften Meistermacher Ivan Lendl macht Alexander Zverev gerne ein Geheimnis. Arbeiten beide auch während der ATP World Tour Finals? »Man arbeitet die ganze Zeit.« Was soll verbessert werden? »Ich werde nicht sagen, an was wir arbeiten.« Schon die Verpflichtung, die erst über soziale Medien publik wurde, anschließend dementiert und dann doch bestätigt wurde, wirkte etwas kurios. Nach knapp drei Monaten Zusammenarbeit können Lendl und Zverev beim Saisonfinale der besten acht Spieler in London tatsächlich nach dem ersten großen Titel greifen.

»Es steht weit über einem Masters-Turnier. Für uns Spieler ist es fast wie ein Grand Slam. Du spielst nur gegen die Besten«, sagte der 21-jährige Hamburger vor dem Kräftemessen mit Branchenprimus Novak Djokovic an diesem Mittwoch. Der Serbe dürfte im ohnehin prominenten Feld der größte Prüfstein sein: Rafael Nadal ist nicht dabei, Roger Federer patzte ungewo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 474 Wörter (2966 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.