Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Probewohnen in Eberswalde

Das Wohnungsunternehmen WHG wirbt in Kooperation mit der Stadtverwaltung um Zuzügler aus Berlin

  • Von Jeanette Bederke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Andreas Schmidt und Tabea Woydt sind begeistert. Eine Woche lang haben die beiden Berliner gemeinsam mit Tochter Kalea in Eberswalde verbracht. »Besonders gefallen haben uns die offene Art der Bewohner, die kurzen Wege und die schöne Landschaft in der Umgebung«, fasst der Familienvater seine Eindrücke zusammen. Schon länger möchte das Paar die Hauptstadt verlassen. Berlin sei zu voll, zu teuer und zu dreckig geworden.

Die Kreisstadt des Barnim lag bis dato allerdings nicht in ihrem »Suchradius«. Inzwischen aber wissen Schmidt und Woydt, dass sie von Eberswalde aus mit dem Zug binnen 30 Minuten in Berlin sind. So lange brauchen sie häufig schon innerhalb der Hauptstadt, um von A nach B zu kommen. Es gibt zwar keine S-Bahn nach Eberswalde, aber der Regionalexpress 3 fährt zumindest in Stoßzeiten alle halbe Stunde. Dass sie die Vorzüge der 40 000 Einwohner zählenden Stadt in Ostbrandenburg jetzt zu schätzen wissen, liegt am Probewohnen, da...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.