Gruevski auf der Flucht

Mazedoniens Ex-Premier mit Haftbefehl gesucht

  • Von Thomas Roser, Belgrad
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mazedoniens abgetauchter Ex-Premier Nikola Gruevski hat nach eigenen Angaben Asyl in Ungarn beantragt. Wie der von Mazedoniens Polizeibehörden gesuchte 48-Jährige per Facebook mitteilte, halte er sich in Budapest auf: Er werde Mazedonien »immer treu« bleiben, doch habe er in seinem Heimatland zuletzt »zahlreiche Todesdrohungen« erhalten. Das Innenministerium in Skopje bestätigte am Dienstagabend nach Angaben des Nachrichtenportals »a1on.mk« die Flucht. Der zu Wochenbeginn erlassene internationale Haftbefehl gegen den langjährigen Regierungschef (2006-2016) des Balkanstaats hatte die Spekulationen genährt, dass der tief gefallene Spitzenmann der nationalpopulistischen VMRO-DMPNE ins Ausland gef...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 312 Wörter (2291 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.