Werbung

LINKE will Entscheidung über zusätzlichen Feiertag

Die Berliner LINKE hat sich auf den 8. März als zusätzlichen Feiertag in der Hauptstadt festgelegt und fordert nun eine rasche Entscheidung des Senats. Es gebe für viele der zuletzt vorgeschlagenen Termine jeweils gute Gründe, erklärten Fraktion und Landesverband am Donnerstag. »Wir halten es aber für angebracht, diese Diskussion nicht endlos fort-, sondern eine Entscheidung herbeizuführen, damit die Berlinerinnen und Berliner nicht noch länger auf einen weiteren Feiertag warten müssen.« Der 8. März stehe als Internationaler Frauentag für den Kampf um Gleichstellung. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken