Werbung

Gedenkgottesdienste für Anschlagsopfer

Zu Beginn des Weihnachtsmarkts auf dem Breitscheidplatz am 26. November wird in einem Gottesdienst der Opfer des Terroranschlages vor zwei Jahren gedacht. Auch am zweiten Jahrestag, dem 19. Dezember, plane man einen Gottesdienst, eine Gedenkminute sowie eine Kranzniederlegung, kündigte Michael Roden, Vorsitzender des Schaustellerverbands Berlin, am Donnerstag an. Für die Weihnachtsmärkte der Stadt habe man gemeinsam mit Senat, Polizei und Feuerwehr ein Sicherheitskonzept entwickelt. Am 19. Dezember 2016 war der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem Lkw in den Weihnachtsmarkt gerast und hatte zwölf Menschen getötet sowie 70 verletzt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!