Spanisch lernen

Cesar Rendueles erzählt den Aufstieg des Kapitalismus anhand von Romanliteratur.

  • Von Florian Schmid
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Seit Beginn der Finanzkrise erlebte Spanien gravierende sozialökonomische Umwälzungen, die viele Menschen wirklich existenziell trafen - von der Verdopplung der Arbeitslosenquote bis hin zu Tausenden Zwangsräumungen. In Spanien kam es aber auch zu einem massiven politischen Aufbegehren gegen die neoliberale Hegemonie. Eine Serie von Platzbesetzungen gab im Jahr 2011 den Startschuss einer neuen linken Politik von unten. Seither ist ein breites Feld von Sozialprotesten entstanden, das von basisgewerkschaftlichen Kämpfen im Bildungs- und Gesundheitsbereich über breite Bündnisse gegen Zwangsräumungen sowie massenhafte Haus- und Wohnungsbesetzungen reicht. Im Raum formaler Politik setzt sich das nicht nur im - inzwischen selbst in die Kritik geratenen - linkspopulistischen Parteiprojekt »Podemos« fort, sondern auch in zahlreichen linksradikalen Wählervereinigungen, die auf kommunaler Ebene teils ausgesprochen erfolgreich sind.

Jenen ge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.