Traum von der WM-Premiere geplatzt

Die deutsche Rugbyauswahl unterliegt Kanada mit 10:29

  • Von Pirmin Closse, Marseille
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit hängenden Schultern und gesenkten Köpfen schleppten sich die geschlagenen deutschen Rugbykolosse in Marseille vom Feld. Nachdem der Traum von der erstmaligen WM-Teilnahme durch eine 10:29-Niederlage gegen Kanada endgültig geplatzt war, war die Enttäuschung nicht zu übersehen. Statt 2019 in Japan zu einem WM-Duell mit den legendären »All Blacks« anzutreten, blicken Verband und Mannschaft nun in eine ungewisse Zukunft.

»Wir haben sicher nicht unser bestes Spiel gemacht, das ist etwas enttäuschend«, räumte Trainer Mike Ford ein. Bis zum Halbzeitstand von 7:10 hatte sein Team dank einer kämpferischen Defensivleistung gut mitgehalten. Doch dann war der Druck des Gegners zu stark. »Die Kanadier ha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 343 Wörter (2296 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.