Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Vietnam im Spagat

Wirtschaftswachstum mit Nebenwirkungen

  • Von Sarah Grieß, INKOTA
  • Lesedauer: 2 Min.

Vietnam hat in den vergangenen Jahren ein rasantes Wirtschaftswachstum hingelegt. Vor allem die Städte erleben einen wahren Boom: Immer mehr Hochhäuser ragen in den Himmel, laut hupende Autos drängen die letzten Rikschas an den Straßenrand. In schicken Cafés tummelt sich die vietnamesische Jugend und tippt emsig auf ihren Smartphones herum. Dazwischen finden sich europäische Touristen, die begeistert versichern, bald wiederkommen zu wollen. Fast vergessen scheint die Zeit, als die vietnamesische Bevölkerung vom Krieg gebeutelt enormen Hunger leiden musste.

Doch so beeindruckend die wirtschaftliche Entwicklung Vietnams auch ist - sie hat ihre Schattenseiten. Eine davon sind die Ausbeutung natürlicher Ressourcen und die fortschreitende Umweltzerstörung, ein weiteres Problem ist die wachsende Ungleichheit im Land. Nicht alle Bevölkerungsgruppen profitieren gleichermaßen vom Aufschwung. Der ländliche Raum und hier vor allem die von ethnischen Minderheiten bewohnten Gebiete des nördlichen und zentralen Hochlands fallen immer weiter hinter den Landesdurchschnitt zurück. Ihre Belange finden in der Politik kaum Gehör. Hier setzt das Projekt der INKOTA-Partnerorganisation CHIASE an, das Teil der diesjährigen Solidaritätsaktion ist. CHIASE stärkt die ethnische Minderheit der Thai, die an den Rand gedrängt in großer Armut lebt: Ihre Stimme soll im politischen Prozess endlich hörbarer werden.

Die Möglichkeiten, sich im streng kommunistisch geführten Vietnam zu Wort zu melden, sind vor allem für die Thai äußerst begrenzt. Die Volkspartei (KPV) beansprucht das Machtmonopol, während Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit massiv eingeschränkt werden. Die sozialen Medien haben in diesem Umfeld neue Kommunikationsräume eröffnet, die zunehmend auch für Proteste genutzt werden. Repressionen gegen regierungskritische Blogger und Journalisten haben daraufhin aber stark zugenommen.

Sicher scheint da: Die Zivilgesellschaft und die Minderheiten im Land zu stärken, ist eine zentrale Zukunftsaufgabe, um für die Menschen in Vietnam ein gutes Leben möglich zu machen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln