Scholz will für Topbanker Kündigungsschutz lockern

Berlin. Die Bundesregierung treibt vor dem Hintergrund des Brexit die Lockerung des Kündigungsschutzes für Topbanker voran. Das Finanzministerium legte dazu einen Entwurf vor, der nun in der Ressortabstimmung ist, wie eine Sprecherin am Mittwoch in Berlin sagte. Damit will Finanzminister Olaf Scholz (SPD) Londoner Banken einen Umzug nach Deutschland und insbesondere an den Finanzplatz Frankfurt schmackhafter machen. Der deutsche Kündigungsschutz gilt bisher als Hürde. Der Gesetzgeber will es Banken erleichtern, sich per Abfindung von besonders gut bezahlten Führungskräften zu trennen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung