Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Es heißt wieder: »Ausweis, bitte!«

Reisende an polnischer Grenze werden bis 16. Dezember erneut kontrolliert

  • Von Jeanette Bederke, Swiecko
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Reisende nach Polen werden seit Donnerstag vom polnischen Grenzschutz wieder kontrolliert. Vor allem an den grenzüberschreitenden Autobahnen gibt es bis zum 16. Dezember stationäre Kontrollpunkte, bei denen Passanten nach ihren Ausweis- und Fahrzeugpapieren gefragt werden. An anderen Transferstellen entlang der deutsch-polnischen Grenze sowie in grenzüberschreitenden Zügen wird von mobilen Einheiten stichprobenartig kontrolliert.

»Wir versuchen, die Kontrollen so zu gestalten, dass der Reisende nicht lange aufgehalten wird und keine Wartezeiten oder gar Staus entstehen«, sagte die Sprecherin des polnischen Grenzschutzes in Krosno Odrzanskie, Joanna Konieczniak.

Mitarbeiter winken am Donnerstag in Swiecko ausgewählte Fahrzeuge heraus, meist Reisebusse, Kleintransporter und Pkw. Mit Ausweisen oder Reisepässen sowie Fahrzeugpapieren laufen die Kontrolleure zu einem weißen Container. Darin warten Kollegen, die die Reisedokumente ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.