Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Karl-Marx-Allee: IBB prüft Kredite für Mieter

Die landeseigene Investitionsbank Berlin (IBB) prüft die Auflage eines Kreditprogramms für Mieter der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain. Das erfuhr »nd« aus Senatskreisen. Damit könnten die Bewohner von rund 620 Wohnungen, die an die Deutsche Wohnen gingen, möglicherweise doch von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen. Eine Klausel im Kaufvertrag der Predac Immobilien AG mit dem Immobilienkonzern sorgt dafür, dass Banken wegen fehlender Sicherheiten in der Regel keine Immobilienkredite vergeben dürften. Angestoßen hatte die Prüfung nach nd-Informationen Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD), der damit einem Auftrag des Landesparteitags der Sozialdemokraten vom vorvergangenen Wochenende nachkam. »Ein Engagement der IBB in dieser Form wäre ein enormes Element der Kiezstabilisierung«, erklärte Kollatz auf Twitter. Der Friedrichshain-Kreuzberger Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) lässt derzeit die treuhänderische Ausübung des Vorkaufsrechts durch eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft prüfen. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln