Freie Wähler nominieren Landtagskandidaten

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger als Wahlhelfer in Brandenburg angekündigt

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im nächsten brandenburgischen Landtag soll es erstmals eine Fraktion der Freien Wähler (FW) geben. Dieses Ziel formuliert ihr Landeschef Péter Vida am Sonnabend bei einer Landesversammlung seiner Gruppierung. 114 der 680 Mitglieder sind in die Tobias-Seiler-Oberschule in Bernau gekommen. Hier stellen sie die Landesliste für die Landtagswahl am 1. September 2019 auf, und sie nominieren bei der Gelegenheit auch gleich noch Direktkandidaten für 39 Wahlkreise. Für die restlichen fünf Wahlkreise sollen die Kandidaten Anfang 2019 benannt werden.

Vida, mit 98 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten gekürt, zeigt sich zuversichtlich, dass es klappen könnte mit dem Einzug ins Parlament. Bei der Landtagswahl 2014 hatten die FW mit 2,7 Prozent der Stimmen die Fünf-Prozent-Hürde klar verfehlt. Doch Christoph Schulze, SPD-Abgeordneter seit 1990, hatte seine Partei verlassen und seinen Wahlkreis diesmal für die FW erobert. Damit war die Fünf-Prozen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.