Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Champagner und Bratwurst

Ornella Wahner ist Weltmeisterin der Amateurboxerinnen - und bringt damit den ganzen Verband voran

  • Von Nikolaj Stobbe
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ornella Wahner beschert dem Deutschen Boxsport-Verband (DBV) das erste Frauen-Gold der WM-Geschichte. Der Verband geht ab Montag mit breiten Schultern in Gespräche über die weitere Förderung.

Von Nikolaj Stobbe

Als Ornella Wahner am Sonntagmorgen nach acht Stunden Flug aus Neu Delhi in Frankfurt am Main landete, kam sie aus dem Staunen nicht heraus. Präsident Jürgen Kyas und Sportdirektor Michael Müller empfingen die frisch gebackene Boxweltmeisterin am Ausgang im Terminal 3 mit Champagner. »Darauf müssen wir anstoßen«, sagte Kyas.

Wahner hatte am Tag zuvor im fernen Neu Delhi Großartiges geleistet. Die 25-Jährige gewann bei der Amateurbox-WM nach vier starken Vorkämpfen in der Klasse bis 57 Kilogramm auch ihr Finale gegen Lokalmatadorin Sonia Chahal und bescherte dem Deutschen Boxsport-Verband das erste Frauen-Gold in der 17-jährigen WM-Geschichte. Zwei Tage zuvor hatte Wahners Vorbild Nadine Apetz vom SC Colonia 06 Bronze im Weltergewic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.