Werbung

NRW-Opposition kritisiert geringe Tilgung

Düsseldorf. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen baut Nordrhein-Westfalens Landesregierung aus Sicht der Opposition viel zu wenig Altschulden ab. Angesichts eines Rekordhaushalts mit rund 78 Milliarden Euro für 2019 sei die geplante Tilgung um 30 Millionen minimal, kritisierten SPD, Grüne und AfD am Mittwoch bei den Etatberatungen im Landtag. Der Gesamtschuldenstand liegt bei rund 145 Milliarden Euro. Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) verteidigte die Etatentwürfe als »zukunftsorientiert«. Die Koalition habe schon für 2018 - erstmals seit 45 Jahren - einen Landeshaushalt ohne geplante Neuverschuldung vorgelegt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!